Webmail
Mein MDCC
Verfügbarkeit
Störung
Kontakt

Wir sind
für sie da

Ganz persönlich.
Online und Offline

Telefon:
0391/587 44 44
Telefax:
0391/587 40 01
E-Mail:

Öffnungszeiten MDCC-Kundencenter

Am Blauen Bock 1
39104 Magdeburg

Kundencenter
Montag-Freitag 9 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 14 Uhr
… oder über unsere Vertriebspartner

Wir sind
für sie da

Ganz persönlich.
Online und Offline

Telefon:
0391/587 44 77
Telefax:
0391/587 40 01
E-Mail:

... oder nutzen Sie unser Kontaktformular


Falls Sie Fragen zu unseren Business-Produkten haben oder einen persönlichen Termin vereinbaren möchten, können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail erreichen.

Sie möchten eine Störung melden? Wenden Sie sich hierzu bitte direkt an unser Servicecenter, telefonisch unter 0391/587 44 44.

Wir sind
für sie da

Ganz persönlich.
Online und Offline

Telefon:
0391/587 47 44
Telefax:
0391/587 40 01
E-Mail:

Anschrift:
MDCC Magdeburg-City-Com GmbH
Weitlingstraße 22
39104 Magdeburg

... oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Auftragsstatus

Wir arbeiten für Ihren Erfolg.

14.07.2022

Jetzt im „Highspeed-Tempo“

Glasfaser-Express macht jetzt auch in Atzendorf Station

Atzendorf. „Auch wenn Atzendorf gar keinen Bahnhof hat: Unser Glasfaser-Express macht hier jetzt Station, und zwar im Highspeed-Tempo“, freute sich Friedrich Hülsenbeck. Der Geschäftsführer der GlasCom Salzlandkreis GmbH konnte gestern im Beisein von Landrat Markus Bauer, Bürgermeister René Zok sowie Vertretern des Ortschaftsrates den offiziellen Start der Glasfaser-Versorgung in dem Staßfurter Ortsteil bekanntgeben.

Damit schreiben die GlasCom und ihre Partnerunternehmen Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) und MDCC Magdeburg City-Com GmbH ihre Erfolgsgeschichte, den ländlichen Raum u.a. der Stadt Staßfurt mit Highspeed-Internet durch hochmoderne Glasfaser-Technologie zu ermöglichen, weiter fort.

Neben Atzendorf wurde so bereits die Ortschaft Brumby eigenwirtschaftlich erschlossen. Darüber hinaus wurden im Rahmen des geförderten Breitbandausbaus weitere Staßfurter Ortsteile durch die drei Partner ans Glasfasernetz gebracht.

Doch vor den Erfolg haben die Glasfaser-Götter auch in Atzendorf den Schweiß aller Engagierten verlangt. So führten die Mitarbeiter der EMS unterstützt von Ortschaftsrat und Kommune im Vorfeld intensive und vielfältige Gespräche, um eine ausreichende Kundenanzahl zu akquirieren, damit die rund
1,1- Millionen-Euro-Investition auch tatsächlich eigenwirtschaftlich zu realisieren ist. „Das begann bereits im Frühjahr und Sommer 2020 und war unter Pandemie-Bedingungen alles andere als einfach“, verriet Friedrich Hülsenbeck.

Das gemeinsame Engagement der Unternehmen und der Einwohner von Atzendorf führte schließlich dazu, dass am 27. Mai 2021 der erste Spatenstich für das Bauvorhaben vollzogen werden konnte.

Friedrich Hülsenbeck: „Bis zum heutigen Tag sind rund 380 Glasfaser-Hausanschlüsse fertig gestellt, 345 Haushalte werden bereits versorgt und profitieren von Bandbreiten von bis zu 200 Mbit/s. Bis zum Jahresende erwarten wir mindestens 400 aktive Dienstleistungsverträge.“

Für die Hausanschlüsse wurden Leerrohre mit einer Gesamtlänge von über 17.000 m verlegt. Hinzu kommen weitere rund 12.000 m Mikrorohrverbände und Kabelschutzrohre innerorts sowie eine rund 3.000 m lange Zuleitung bis zur Ortslage Atzendorf aus Richtung Förderstedt. Insgesamt wurden in Atzendorf nahezu
70 Kilometer Glasfaserleitung verbaut.

Im Zuge planmäßiger Sanierungen und Erweiterungen von Erdgasleitungen in der Ortschaft schuf die EMS Synergien für den Glasfasernetzausbau in den Bereichen An den Linden, Friedrich-Engels-Straße, Bornscher Weg, Alte Fabrikstraße, Querstraße, Glöther Weg sowie in der Magdeburg-Leipziger-Chaussee und am Magdeburger Weg.

„Das Projekt Atzendorf war eine echte Herausforderung für uns alle. Zu dem ohnehin recht engen Bauzeitplan sorgten Lieferengpässe und steigende Beschaffungskosten für zusätzliche Schweißperlen auf so mancher Stirn. Umso mehr sind wir all unseren Partnern, nicht zuletzt den am Bau beteiligten Unternehmen, sehr dankbar. Wir freuen uns über die bewährte und gerade auch in diesen schwierigen Zeiten belastbare und verlässliche Kooperation“, betonte der Geschäftsführer der EMS, Jens Brenner.

Landrat Markus Bauer dankte der GlasCom Salzlandkreis GmbH für das Engagement in Atzendorf. „Ein flächendeckender Breitbandanschluss ist Basis für einen attraktiven Wohn-, Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort.“ Der Landrat sagte, der Salzlandkreis habe mit Hilfe des geförderten Breitbandausbaus in den vergangenen Jahren wichtige Impulse für eigenwirtschaftliche Investitionen wie in Atzendorf gesetzt. „Vom Ergebnis profitieren nun Firmen und Haushalte im Ort gleichermaßen.“

Am Rande des offiziellen Starts der Glasfaserversorgung überreichten die Geschäftsführer von EMS und GlasCom, Jens Brenner und Friedrich Hülsenbeck, an die Sportjugend der ZLG Atzendorf einen Scheck über 500 Euro zur Unterstützung des diesjährigen Sommerferien-Camps.

Beteiligte Unternehmen:

  • Erdgas Mittelsachsen GmbH
  • GlasCom Salzlandkreis GmbH
  • MDCC Magdeburg City-Com GmbH

Beteiligte Baufirmen:

  • ABG Hecklingen,
  • Vermessungsbüro Jordan,
  • Heger Fernmeldebau GmbH,
  • SPIE Information & Communication Services GmbH,
  • Omexom GA Nord GmbH,
  • SSS Energietechnik u. Netzservice GmbH

Hintergrund-Information:

Die GlasCom Salzlandkreis wurde im Jahre 2015 von der Erdgas Mittelsachsen GmbH und der Magdeburg City-Com GmbH gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Staßfurt-Brumby, Am Druschplatz 14 (www.glascom-slk.de). Seit Gründung der GlasCom haben die drei Unternehmen gemeinsam Ortsteile der Stadt Staßfurt (Brumby, Löderburg, Athensleben, Förderstedt, Glöthe, Üllnitz, Neu-Staßfurt, Lust, Schacht VI) und der Einheitsgemeinde Stadt Barby (Groß Rosenburg, Pömmelte, Glinde, Wespen) mit hochmodernen Glasfaser-Netzen erschlossen.

Ansprechpartner für die Presse: Frank Sieweck, Telefon 03925/9882-360; 015155143595; f.sieweck@e-ms.de.

SWM Magdeburg und MDCC eröffnen ihr gemeinsames Kundencenter im Blauen Bock

Am 04. Juli 2022 öffnete das gemeinsame Kundencenter von MDCC Magdeburg-City-Com GmbH und SWM Magdeburg im Blauen Bock zum ersten Mal seine Türen. Egal, ob Anmeldung für Strom und Gas in der neuen Wohnung oder Internet und Fernsehen, alles geht ganz unkompliziert, ohne zusätzliche Wege oder lange Wartezeiten.
Das Kundencenter hat seine Öffnungszeiten der neuen und prominenten Lage angepasst: Wir sind nun Montag bis Freitag 09.00-18.00 Uhr und Samstag 09.00 bis 15.00 Uhr für unsere Kunden da.

weiterlesen

Alle für den guten Zweck - Magdeburger Firmenblutspende in der Festung Mark

(...)
Darum wurde bereits im letzten Jahr im Rahmen der MDCC-Blutspendewoche die 1. Firmensblutspende ins Leben gerufen. Unternehmen und Firmen erhielten die Möglichkeit zentrumsnah in der Festung Mark Leben zu retten und Blut zu spenden. Mit dabei waren und sind erneut mit dabei Studenten und Mitarbeiter der Otto-von-Guericke-Universität, der Arbeitsagentur und MDCC. Aufgrund der guten Teilnahme wird es auch in diesem Jahr eine mobile Blutspende geben. Am 04./05.05. Mai können Bürger Ihr Blut spenden und Gutes tun. Das Team der Uni-Blutbank ist an beiden Tagen von 11-15 Uhr in der Festung Mark vor Ort. Alle Spender erhalten als Dank die reguläre Aufwandsentschädigung sowie ein zusätzliches Geschenk.

weiterlesen

5. Weihnachtssingen in der MDCC-Arena abgesagt

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Magdeburg, Sachsen-Anhalt und der Bundesrepublik wird das diesjährige - traditionell am 23.12. geplante - Weihnachtssingen in der MDCC-Arena abgesagt.

weiterlesen

Glasfaserausbau für Magdeburgs „graue Flecken“

Die vergangenen Monate mit Homeschooling, Homeoffice und Videokonferenzen machten deutlich, dass in Deutschland in Sachen Digitalisierung Nachholbedarf herrscht. Voraussetzung dafür ist die entsprechende Netz-Infrastruktur. Um dem gestiegenen Bedarf an hochperformanten Medienanschlüssen in den „grauen Flecken“ nachzukommen, hat die Landeshauptstadt Magdeburg mit den ortsansässigen Unternehmen Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG und MDCC Magdeburg-City-Com GmbH eine Kooperation geschlossen. Mit dieser soll erreicht werden, dass neben den mehr als 90.000 Haushalten der Stadt, die bereits an das Gigabitnetz der Unternehmen angeschlossen sind, weitere unterversorgte Gebiete (Ausbaugebiete) eine Glasfaserinfrastruktur erhalten. Eine zukunftssichere Internetversorgung kann so für noch mehr Magdeburgerinnen und Magdeburger sichergestellt werden.

weiterlesen